WordPress 3.6 steht vor der Tür

Bald kommt die neue Version von WordPress in der Version 3.6 heraus. Nachdem vor einigen Tagen das Projekt WordPress das 10 jährige Bestehen feiern durfte, warte ich natürlich nun auf den neuen Release.

Einiges hat sich getan in den letzten Wochen. So hat Yahoo! die Blogging Plattform gekauft. Dies wirft natürlich wieder die Frage auf, wo Inhalte publiziert werden sollen.

Nachdem im letzten Jahr Facebook die Foto-Plattform Instagram übernommen hat und Posterous nach der Übernahme durch Twitter in diesem Jahr geschlossen wurde, stellt sich schon die Frage, wo genau wir unsere Inhalte publizieren wollen.

Seit rund 2008 arbeite ich nun schon mit WordPress in der selbstgehosteten Variante. Und es scheint sich auszubezahlen. So arbeitet Automattic, die Firma, welche hinter wordpress.com steht, profitabel und sorgte mit der Ausgliederung von wordpress.org für die Zukunft. Zudem können sich Interessierte auf www.wordpress.com ohne Probleme einen eigenen Webauftritt einrichten, um mal etwas mit dem System vertraut zu werden.

Übernahmen, wie bei tumblr, posterous und anderen Diensten sollte somit ein Riegel vorgeschoben werden.

Weiter gibt es mit Ghost ein neues Projekt, welches sich als Abspaltung von WordPress versteht und wieder einen stärkeren Fokus auf das Bloggen legen wird. Dies ist erfreulich, da WordPress immer mehr zu einem „klassischen“ CMS geworden ist. Ich hoffe, dass mit der Entwicklung von Ghost auch der ein oder andere Input bei WordPress selber für neuen Schub sorgen wird. So zum Beispiel die Dashboard Ansicht oder der Editormodus zur Bearbeitung der Beiträge.

Linktipps:

WordPress für den eigenen Server | wordpress.org

WordPress fremdgehostet | wordpress.com

Tumblr | tumblr.com

Ghost – Just a blogging platform | tryghost.org